Was ist eine Hypnosetherapie?

 

Die Klinische Hypnosetherapie sieht ihr Therapieziel darin, dem Klienten durch Suggestionen seine eigenen Ressourcen sichtbar und für ihn nutzbar zu machen. Das psychotherapeutische Vorgehen Milton Erickson’s respektiert die Autonomie des Klienten in besonderer Weise und er betrachtet ihn und sein Problem ganzheitlich und integrativ. Dies bringt auch die implizite oder explizite Einbeziehung der Familienmitglieder und anderer Bedingtheiten (Kindheit, Ursprungsfamilie, erlebte Kränkungen, Traumata etc.) mit sich, da jedes Symptom beziehungsgestaltend wirkt.
Grundsätzlich ist diese Form der Psychotherapie immer lösungs- und zielorientiert. Die gemeinsame Arbeit von Therapeut und Klient konzentriert sich auf bestimmte Lösungszustände (z.B. eine gewünschte Befindlichkeit), die der Klient anstrebt. Da das Wiedererlangen bzw. die Erhöhung von Selbständigkeit (Autonomie) und die Kompetenzen des Klienten immer im Vordergrund stehen müssen, ist jede Form von Abhängigkeit - auch die von einem  Therapeuten - nicht förderlich für das Ziel, dass erreicht werden kann.
Viele Menschen gehen davon aus, dass in der Hypnose der eigene Wille und die eigene Kontrolle durch den Hypnotiseur aufgegeben werden. Das würde dann tatsächlich bedeuten, dass Hypnose eine reine Manipulation ist und der Zustand der Trance und die Aufarbeitung mit dem Unterbewusstsein nichts zur Heilung eines Klienten beitragen könnte. Solche Menschen wären demnach dem Therapeuten ausgeliefert. Beides ist falsch!

 

Sie möchten mehr erfahren? Dann downloaden Sie sich HIER meine ausführliche PDF.

 

Rückmeldungen und Erfahrungsberichte von Klienten

 

Abbau von Ängsten

 

„Vielen Dank für die tolle Hypnosesitzung. Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass das überhaupt online so gut umzusetzen ist. Ich habe mich die ganze Zeit sehr entspannt gefühlt und hatte schon während der Sitzung das Gefühl, dass sich etwas verändert.
Nach der Sitzung war ich zwar erschöpft, aber nicht unangenehm. Seitdem hatte ich noch einige Situationen, die in mir die alten Ängste hätten auslösen können, aber es war nur einen kurzen Moment komisch, und im Nachhinein denke ich konnte ich es einfach nur nicht glauben, dass es so leicht sein kann. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für diese Möglichkeit. Ich kann deine Arbeit nur empfehlen."

 

Peggy

 


Auflösung alter Beziehungssysteme und Gefühle

 

"Wer bin ich? Ja, ich existiere wirklich und bin ein Naturwissenschaftler (Mathematiker/Informatik), der sich lieber auf seinen Verstand als seine Emotionen verlässt – wer es nicht glaubt, einfach mal nach mir googlen, anrufen oder eine (FB/WA/...) Nachricht schreiben.


Warum schreibe ich das hier? Ich werde nicht dafür bezahlt oder ähnliches. Ich hatte einfach die Möglichkeit, die Erfahrung einer Hypnose zu machen, und möchte hiermit meinen Dank ausdrücken. Es sei jedoch angemerkt, dass ich Rainer seit circa 2 Jahren kenne und ihn für einen sehr feinen Kerl halte – ansonsten hätte ich mich wahrscheinlich auch nicht auf das Experiment eingelassen.


Meine Gedanken vor (!) der Hypnose: Hypnose, dieser esoterische Firlefanz, der uns von Scharlatanen in Zaubershows als real verkauft wird, indem sie „zufällig“ ausgewählte Mitglieder aus dem Auditorium bellend wie ein Hund auf allen Vieren über die Bühne kriechen lassen. Und das Ganze jetzt noch über das Internet. Wer es glaubt, wird selig.


Warum solltet ihr weiterlesen und was erwartet euch? Aus fehlerhaften Überlieferungen wird man immer schlauer und evtl. hilft Euch der folgende kleine Erfahrungsbericht von mir etwas weiterzukommen.
Was war meine Motivation am Experiment teilzunehmen? Die meisten meiner Freunde kennen meine Geschichte und die Hintergründe. Kurz gesagt: Ich treffe nicht immer die optimale Entscheidung bei der Wahl meiner Partnerinnen. Und selbst, wenn dies aus rationaler Sichtweise meist offensichtlich ist, kommt die Gefühlsebene oft nicht hinterher oder ignoriert die Warnung des Verstandes einfach. In genau so einer Situation habe ich mich befunden, als ich mit Rainer bei einem Glas Wein auf das Thema Hypnose zu sprechen kam und habe mir gedacht, dass ich der ganzen Sache eine Chance gebe, wenn es mir hilft aus meinem Dilemma zu kommen.
Was denke ich über Rainer? Wie gesagt, finde ich, dass Rainer ein feiner Kerl ist. Während des ganzen „ Experiments" hat er sich viel Zeit für mich genommen, hat mir zugehört und ist auf meine Bedenken/Fragen/Äußerungen eingegangen. Zumindest für mich war er die optimale Wahl, wobei ich jedoch auch aufgrund meiner früheren Vorbekanntschaft mit ihm etwas voreigenommen bin. Allgemein sehe ich ihn als sehr unkompliziert an und mag es, wie er Bilder durch seine Sprache zum Leben erwecken kann, was für die Hypnose ungemein hilfreich war.

 

Wie war meine Erfahrung? Angefangen hat es alles bei dem besagte Glas Wein und meiner Zustimmung, dass ich mich als „Versuchskaninchen“ (so sehe ich mich) für Rainers Online-Hypnose spiele. In den folgenden Tagen haben wir uns telefonisch und per Email Informationen ausgetauscht – ich habe ihm gesagt, wo es hängt und auf Nachfrage mögliche Ziele der Sitzung genannt; er hat mir eine Anleitung gegeben, wie die Sitzung ablaufen wird und Hintergrundmaterial geschickt (so ganz ohne Nachforschungen geht es bei einem Wissenschaftler nicht 😊).

Raucherentwöhnung

 

"Hallo Rainer!
Ich möchte mich noch mal für deine Hypnose Therapie bedanken. Ich bin seid 6 Wochen jetzt NICHTRAUCHER.
Ohne die sonstigen Nebenwirkungen, wie Gewichtzunahmen...und leichte Agressionen....die ich bei normalen Entwöhnungen hatte. LG"

 

Gerd


Gewichtsreduktion beim Ehemann

 

"Vor einem Monat war mein Mann in der Praxis zur Hypnose. Diese sollte ihn bei der Gewichtsabnahme unterstützen. Bis jetzt hat mein Mann 4,5 kg !!! abgenommen. Wir sind beide total begeistert. Es ist wunderschön, diese positive Veränderung zu beobachten. Durch die Erfolge auf der Waage ist die Motivation enorm und damit der Alltag sehr ausgeglichen. Diese Hypnose wirkt sich positiv auf das gesamte Umfeld aus. Echt schön! Ich kann es jedem empfehlen!"

 

Silvia


Fortsetzung der linken Spalte ("Auflösung alter Beziehungssysteme und Gefühle"

... Vor der Sitzung haben wir dann noch einmal alles genau abgesprochen, auf was zu achten ist und was mir wichtig ist. Für die Sitzung an sich habe ich es mit einer Decke und Kopfkissen in meinen Lesesessel hinter dem Bildschirm gemütlich gemacht. Damit mich niemand stört, wurde das Telefon ausgestellt und das Zimmer etwas abgedunkelt. Die Hypnose selbst war (zumindest bei mir) nicht, wie man es aus dem Fernsehen kennt, dass man 100 % weggetreten ist, sondern eher wie im Halbschlaf. D.h. ich kann mich noch an die meisten von den Bildern erinnern.

Einige davon waren vorher schon abgesprochen und dienen mir jetzt als Trigger für meine neue Denk/Verhaltensweise. Der genaue Inhalt bleibt jedoch Privatsache. Insgesamt hat die Hypnose rund 40 Minuten gedauert. Dann erst kam ich langsam wieder zu Bewusstsein … – mein Zeitgefühl währenddessen war völlig flöten gegangen. Das Gefühl danach kann man am besten mit einem sorgenfreien Aufstehen an einem Sonntagmorgen beschreiben, wobei es ein paar Minuten gedauert hat, bis ich wieder 100% anwesend war.
Insgesamt bewerte ich die Hypnose als eine spannende zugleich entspannende Erfahrung, die ich machen dürfte.
Wie ist meine Einschätzung jetzt? Nein, ich glaube immer noch nicht an Menschen, die bellend über die Bühne kriechen und sich zum Gespött der Nation machen. Das sieht auch Rainer selbst mehr als nur kritisch. Er ist Gesprächs- und Gestalttherapeut und nutzt die Hypnose im Rahmen der klinischen Hypnosetherapie, wie sie heute immer mehr zum Einsatz kommt. Ich bin der Überzeugung, dass man durch Hypnose in seinem Gehirn ein paar Verknüpfungen erzeugen kann, die eine Alternative zu bestehenden Mustern bieten und neue Impulse geben. Der Erfolg ist nach meiner Einschätzung von zwei Faktoren abhängig: Bereitschaft sich darauf einzulassen und die Beziehung zu dem Therapeuten. Außerdem darf man sich keine Wunder erhoffen - nach einer Hypnose wird man höchstwahrscheinlich noch nicht Rauch-/Problem-/Schmerz-/… frei sein. - Obwohl Rainer mir erzählte, dass man mit Hypnose tatsächlich eine hohe Erfolgsquote erzielt, was Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion oder das Loslassen der Angst vor Spinnen oder Schlangen angeht. Für mich ist Hypnose eher ein gärender Prozess, bei dem man sich kleine Ideen/Trigger in den Kopf setzen lässt (Rainer nennt das „ Anker“) und wartet, bis sie anfangen zu wachsen. Persönlich habe ich jetzt immer noch zwei kleine Trigger in meinem Kopf, die mich seitdem begleiten, mir halfen/helfen über mein Problem hinwegzukommen und den „Schalter umzulegen“. Insofern kann ich Hypnose jedem, trotz meiner initialen Skepsis, nur empfehlen bzw. sich zumindest mal bei Rainer zu informieren."

 

Torsten

Gewichtsreduktion

 

"Vor 14 Tagen war ich bei dir in der Praxis um eine Hypnose zur Gewichtsreduktion zu machen. Seither hat sich mein Essverhalten stark verändert (kleinere Portion, Essgeschwindigkeit und der Heißhunger auf Süsses). Rundherum fühle ich mich sehr wohl und habe auch schon 3kg abgenommen.
Vielen Dank für deine Unterstützung. Ich würde es sofort wieder der Hypnose unterziehen und wede auch Werbung für dich machen. LG"

 

Heribert


Auflösung einer Schlangenphobie

 

"Wir kennen uns nun schon seit Jahren und von daher wusstest du Bescheid um meine Schlangenphobie. Schon ein Bild im Fernseher oder einer Zeitschrift reichten aus um mich erstarren zu lassen, geschweige denn ich begegnete so einem Tier in der freien Natur.
Als du mir das Angebot machtest mich mit Hilfe von Hypnose von meiner Phobie zu befreien war ich sehr skeptisch! Ich dachte es würde schon daran scheitern mich unter Hypnose zu setzen. Nun - es hat geklappt!
Nach der Sitzung merkte ich schon eine Veränderung in meiner Denkweise über Schlangen. Aber es ergab sich bisher noch keine Gelegenheit einen "Test" durchzuführen.
Gestern stand ich dann bei einem Spaziergang ohne Vorwarnung vor einer übergroßen Tafel mit Bildern der bei uns vorkommenden Schlangen. Ich schaffte es hinzuschauen! Kein erstarren, kein ungutes Gefühl, keine feuchten Hände,... Ich hab die Tafel sogar selbst fotografiert!
Nun bin ich gespannt wie eine Begegnung mit einem Tier dieser Art verlaufen wird - und es wird sich bei meinen Wanderungen sicher mal ereignen. Aber ich bin sehr zuversichtlich und sage inzwischen schon DANKE!!!"

 

Waltraud


Stärkung Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein

 

"Lieber Rainer,
vielen Dank für die Gesprächs- und Hypnoesetherapie. In der kurzen Zeit, in der ich bei dir in Behandlung bin, habe ich so viel gelernt! Bis vor einem halben Jahr war ich oft traurig ohne, dass ich wusste warum und hatte Schwierigkeiten meinen normalen Alltag nicht als Stresssituation zu empfinden. Besonders mit Start der Hypnoseeinheiten hab ich gemerkt, wie sich etwas verändert, wobei
ich auch froh um die Gesprächseinheiten bin, da ich erst dadurch mehr Zugang zu meinem Gefühlsleben gefunden habe. Inzwischen kann ich stolz sein, wenn was gut gelaufen ist und kann den Menschen um mich rum viel mehr Zuneigung schenken, ohne mich selbst so leicht dabei zu verlieren. Bis bald!"

 

Maria


Steht hier bald Ihre Erfahrung?