16. Oktober 2019
Haben Sie auch manchmal "Komplexe"? Normalerweise sprechen wir von "komplexen" Systemen oder Aufgabestellungen. Aber das Leben kann auch komplex sein. Da hat jemand Minderwertigkeitskomplexe, einen Größenwahnkomplex (Hybris oder Gigantomanie wie Hitler), Vater- oder Mutterkomplex, einen Geschwisterkomplex, einen Adonis- oder Don-Juan-Komplex, Elektrakomplex oder Napoleonkomplex... am bekanntesten ist sicherlich der sog. "Ödipuskomplex", obwohl die wenigsten genau erklären können, WAS das...

09. Oktober 2019
Irgendwie ist sie zu bewundern. Diese kleine Schnecke. Sie krabbelt seit heute morgen an unserer Garagenwand hinauf. Vermutlich hat sie gestern damit begonnen, denn sie war heute schon über meinen Kopf hinausgekrochen. Auf halber Strecke ist sie einer Spinne begegnet. Auch diesen Moment habe ich fotographisch festgehalten. Eine kleine Schnecke und eine Spinne - die nur sieben Füße hat. Für beide geht das Leben nur mit Einschränkung. Auch unser Leben ist oft mit Beschränkungen und...

02. Oktober 2019
Zig Mal bin ich in den vergangenen Wochen und Monaten über diese Brücke gefahren. Jedesmal habe ich mir vor Augen gehalten: Vor 30, 40, 50 Jahren sah es hier noch ganz anders aus! 1936 wurde sie bereits gebaut. 300 Arbeiter, 3 Millionenn Reichsmarkt. Am 13. April 1945, kurz vor Ende des Krieges, wurde sie durch eine Sprengung für 21 Jahre unpassierbar. Am 3. Oktober 2006 erhielt sie in ihrer neuen Fassung den Namen: "Brücke der Deutschen Einheit". Sie verbindet Bayern mit Thüringen. Ich...

25. September 2019
So ein Umzug in eine neue Stadt ist auch eine Umstellung. Anders als die Zeitumstellung, die uns immer im Frühjahr und Herbst heimsucht. Auch kein Umstellen im Sinne von Möbelrücken, weil es doch nicht passt… Es ist die Seele, die sich schwer tut mit der neuen Situation. Ein „Fremder im eigenen Haus“ - so fühlte sich mein Freund, als ich jetzt bei ihm in sein Haus einzog. Die vielen Kisten, die Möbel, das meiste hatten wir doppelt - und was hatten wir nicht alles aussortiert,...

18. September 2019
Für die einen eröffnet sich nach dem Tod ein Paradies, manche hoffen auf eine Auferstehung, viele wollen einfach noch eine zweite Chance und spekulieren auf die Wiedergeburt, wieder andere werden "eins" mit der Energie des Universums; manche lassen sich Denkmäler bauen - von Triumpfbögen bis zu Pyramiden - und dann sind da noch welche, für die geht einfach wie im Schlafzimmer vorm Schlafengehen das Licht aus, und dann ist einfach "nischd". Und du? Was kommt für dich "danach"? Gibt es...

11. September 2019
"Du machst mich noch ganz krank!" bzw. "Du bist daran schuld, dass ich so krank bin!" - Das sind Sätze, die einem echt den Boden unter den Füßen wegziehen (können). In der Tat ist es leichter, die Ursachen für psychische, psychosomatische oder rein physische Erkrankungen beim Ehepartner, der Lebensgefährtin, den Kollegen oder wem auch immer zu suchen. Aber nicht nur die Ursachen! Meist schieben wir den anderen direkt die Schuld in die Schuhe. Allerdings: Es ist oft auch was "dran", dass...

04. September 2019
Mitleid oder Mitgefühl - wo ist da schon der Unterschied? Wenn wir Menschen begegnen, dann nehmen wir durch deren Erzählungen eine ganze Reihe an Informationen auf. „Na, wie ist die Lage?“ oder „Wie gehts dir?“ sind oft Einstiegsfenster in ein Gespräch. Auch, wenn es oft nur floskelhaft wird und in einer Art Wetterjammer endet - wir signalisieren Interesse. Ist die Frage nach dem Wohlbefinden aber ernst gemeint, wie dies ja auch in therapeutischen Begegnungen Grundvoraussetzung ist,...

25. Juli 2019
Ich vermute ja ganz stark, dass die Hitze auch noch ihren Teil dazu tut. Auf den Straßen geht alles entweder verlangsamt zu ("Senioren-Schnecken-Tempo"), weil die Reaktionszeiten länger sind... Oder hektischer, weil die "jungen Leute" von der Hitze einfach langsam die ersten Auswirkungen in den Gehirnwindungen spüren. Fast wäre ich heute einem drauf gefahren. Der hatte für einen Radfahrer abgebremst. Der Radfahrer wollte wohl bei "halb dunkelrot" noch über die Straße huschen. Ich erntete...

17. Juli 2019
Mit Freude habe ich im österreichischen Fernsehen über Jahre die Satire-Talkshow "Wir sind Kaiser" mit Schauspieler Robert Palfrader in der Rolle des fiktiven Kaisers Robert Heinrich I. und seinem Obershofmeister Seyffenstein, gespielt von Rudolf Roubinek, gesehen. Von da an wusste ich, die Österreicher können über ihre gelegentlichen Monarchie-Rückfälle doch schmunzeln und witzeln. Nicht alle freilich, denn es gibt genügend, die es ernst meinen und in Bad Ischl den...

10. Juli 2019
Tick tack, tick tack... Wenn es manchmal ganz still ist, dann kann man die elektronische Küchenuhr ticken hören. Das geht dem ein oder der anderen gewaltig auf den Zeiger. Zeit ist Geld. Das suggerieren uns zumindest die Wirtschaftsbosse und drücken auf die Tube. Allein im Bereich der Gesundheitspflege wird vieles in Zeit gemessen. Wie lange braucht man, um einen kranken alten Menschen zu waschen? Wie lange darf ein Hausbesuch mit dieser oder jener therapeutischen Maßnahme dauern? Zeit ist...

Mehr anzeigen