13. Februar 2019
Es gibt Orte, da gehen manche Menschen nicht wirklich gerne hin. Dabei sind das manchmal richtig schöne "Naherholungsgebiete". In meiner Heimat war das so mit dem Waldfriedhof in dem Stadtteil, in dem ich groß wurde. Es war so paradiesisch idyllisch, dass ich als Kind sogar mal glaubte, dass Adam und Eva hier begraben sein müssten. Friedhöfe sind Ruheorte, letzte Ruhestätten. Manch einer sucht schon zu Lebzeiten sein Grab aus, andere wissen, dass sie irgendwann im Familiengrab beigesetzt...

06. Februar 2019
Keine Ahnung, ob es wirklich so war... Aber ungewöhnlich ist das schon. Da bin ich mit einem lieben Freund und unseren beiden Hunden unterwegs in den Weinbergen nahe Bad Kreuznach, und was finden wir am Wegesrand? Eine weggeworfene Krücke! "Und weg damit! Ich bin geheilt!" - das kam mir als erstes in den Sinn. Wie in dieser biblischen Geschichte, wo der Gelähmte aufspringt und wie ein Wilder umherläuft. Wen es interessiert: Apostelgeschichte 3,1-11. Früher soll es sowas ja öfter gegeben...

30. Januar 2019
Wie haben mir diese Sachen gefehlt! Weihnachten hat auch schon wieder viel zu lange gedauert. Immerhin: Seit September ist Weihnachten und dieser Krimskrams mit Krippe und so... - das muss ja auch mal ein Ende haben. Warum die in der Kirche den Kram bis Anfang Februar stehen lassen, versteht doch kein Mensch mehr. Endlich kommen die Osterartikel, ja juhuuu, sie sind da! Alle Eier sind schon da ... Nee, alle Vögel... da hab ich gerade was verwechselt. Sorry. Ich hab sie gesehen, ja, wirklich!...

23. Januar 2019
Eigentlich habe ich mich nur zum Wald hingedreht, weil ich ein Geräusch hörte und damit rechnete, dass irgendwo Wild auftaucht. Allein schon meines Hundes wegen (der allem hinterherläuft) war der Kontrollblick wichtig. Dabei entdeckte ich meinen Schatten. Normalerweise stehen Männer ja nur an Bäumen, um mal ganz rasch gewisse Notdürfte zu verrichten... Es reizte mich, das Foto zu machen, und ... wie immer bei meinen Spaziergängen darüber nachzudenken. Meine Füße: Wie Wurzeln fest in...

16. Januar 2019
Leo hat sie als erster entdeckt. Mein Hund erschnüffelt manches, was "seltsam" ist. Diesmal war es die Flasche in den Ästen. Sonst hätte ich sie am Brückengeländer nicht wahrgenommen. Ob sie Treibgut ist? Eher dort drapiert, kommt mir vor... Aber, wenn sie doch eine gestrandete Flaschenpost wäre - Was würde sie mir erzählen? Jetzt bin ich hier gelandet. Hänge zwischen den Ästen, so wie du manchmal zwischen den Seilen hängst. Bin offen - das kann manchmal gefährlich sein. Denn wer...

09. Januar 2019
Und ich mag ihn eben nicht. Da kann mir erzählen, wer will, das sei so toll. Ich mag ihn nicht. Natürlich: es sieht schön aus, und Leo findet ihn auch ganz toll, er wälzt sich drin, schnüffelt mit der Nase im Schnee. Ich gönne es ihm. Aber ich mag ihn einfach nicht. Autounfälle, Rutschgefahr, Lawinen, Skiunfälle - kurz: Worin liegt das Positive? Heute kurz und schmerzlich: Ich mag ihn nicht. Punkt.

02. Januar 2019
Stell dir vor: jeden Morgen stellt dir die Bank 86.400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung. Jeden Tag. Aber die Bank knüpft dieses tägliche Geschenk an zwei Regeln: Die erste Regel ist: Alles, was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird dir wieder weggenommen, du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen. Du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn du aufwachst, sind wieder 86.400 Euro für den kommenden Tag eingezahlt. Zweite Regel: Die Bank kann...

26. Dezember 2018
Ob du den Blog nach der Überschrift überhaupt lesen wirst? Ich sag es gleich: Ich vermiese dir die ganze Feiertagsstimmung. - Wieso? Deshalb: "Steinigungsurteile oder Steinigungen ohne Urteile sind in den vergangenen Jahren aus den Ländern Afghanistan, Nigeria, Iran, Irak, Jemen, Nigeria, Pakistan, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan und den Vereinigten Arabischen Emiraten bekannt geworden. Darüber hinaus hat es in einigen Ländern Einzelfälle gegeben, die für das betreffende Land untypisch...

19. Dezember 2018
Was ist dir Weihnachten noch wert? Die Frage hätte auch lauten können: Wie viel gibst du an Weihnachten für Geschenke aus? Als ich am dritten Adventswochenende in einer deutschen Großstadt zu Besuch war, da machte ich etwas sehr Verrücktes. Ich fuhr mit der befreundeten Familie, die ich besuchte, doch glatt in die Innenstadt und damit mitten hinein in den Einkaufsrummel. Unser Ziel: Die High-Tech-Abteilungen der beiden großen Elektrohäuser, die wir aufsuchten. Mir verschlug es fast die...

12. Dezember 2018
Ich höre mich schon sagen "Das hätt's bei uns damals nicht gegeben!" - Und? Ich sage es tatsächlich! Mein Kurzbesuch auf dem Nürnberger "Christkindlesmarkt" (ja, wird wirklich so geschrieben und nicht "Christkindlmarkt", falls jemand schon am googlen ist) Eine große Enttäuschung! Menschenmassen, die sich zu "Stille Nacht, Heilige Nacht" langsam - oh wie fröhlich - in Zeitlupe herumschieben, fotografierende Asiaten allüberall auf den Tannenspitzen, eine Lautstärke, die...

Mehr anzeigen