Trump und das Pippi-Langstrumpf-Syndrom

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich muss Ihnen allen heute eine traurige Mitteilung machen. Der amerikanische Präsident leidet unter dem Pippi-Langstrumpf-Syndrom (PLS). Leider ist diese Erkrankung unheilbar.

 

Wie, das gibt es nicht? Aber hallo!

Freilich gibt es das!

Nicht nur, weil der prominenteste Vertreter der US-Präsident Donald TRUMP (nicht Duck) ist, sondern weil es natürlich immer wieder Menschen gibt, die sich der Realität verweigern - der berühmte Baron von Münchhausen war auch so einer! Eigentlich ist es ja ein Phänomen, das vor allem in der der Kindheit entsteht. Aber mal ehrlich: Trump wirkt ja auch wie ein widerspenstiges, motziges Kind, das einfach nicht erwachsen werden will (oder kann).

 

Dem PLS liegt tatsächlich der schöne Song "Ich mach mir die Welt... wie sie mir gefällt" zugrunde. Dieses Syndrom besteht aus drei zentralen - immer gleichen - Handlungsmustern:

 

1. Selbstbeweihräucherung ("Wir sind die Besten", "Ich bin der Beste!", "America first")


2. Ignoranz der Wirklichkeit und Wahrheit (ein eigenes "Bild" wird gezimmert, ein Selbstbild, das die Wirklichkeit und jede Kritik ausschließt)

 

3. Angriff (z.B. die Medien verbreiten nur Fake-News, die anderen sind Schuld etc)

 

Tja, das hat die arme Pippi Langstrumpf nicht gewollt (und nicht verdient), und ihre Freunde Annika und Tommy würden auch massiv dagegen demonstrieren! Aber Pippi hat eben nicht mit dem krankhaften Erwachsenen-Modell ihrer heiteren Kinder-"Lebensform" gerechnet - zumal sie ja auch nur eine fiktive Gestalt war. Was wir uns manchmal von Donald Trump wünschen würden... Ach, wäre er nur eine Fiktion!  (langes seufz...)

Vermutlich hat "Hey Mister Präsident" zu viel "House of Cards" geschaut und dabei seine skrupelose uneinsichtige Weltwahrnehmung entdeckt und geformt. Oder aber... er steckt einfach noch immer in den Kinderschuhen, um seinem Vater posthum beweisen zu wollen, wie toll er ist, und dass er doch noch was auf die Reihe bringt. Bloß: Was?

 

Versuchen wir uns einmal in das PLS-TRUMP-Gehirn heineinzubeamen:

 

"Nein, es gibt keine Pandemie." - "Doch, aber es ist ein chinesisches Virus!" - "Nein, zu uns nach Amerika kommt das nicht, wir besiegen es!" - "Doch, wir sind im Krieg gegen das Virus!" - "Aber nein, so schlimm wird es nicht!" - "Doch, wir müssen alles dicht machen!" - "Nein, es kann nicht sein, dass wir das verbockt haben - die in Europa waren das!" - "Doch, wir haben ein Wundermittel, das kaufen wir den Deutschen in Tübingen ab!" - "Nein, wir öffnen bald wieder die Geschäfte, unsere Wirtschaft wird dann wieder laufen!" - "Doch, die WHO ist Schuld ... denen nehmen wir jetzt das Geld weg!"

 

Puh, der Mann ist echt anstrengend.

 

Frage an den Experten: Geht das wieder weg? Öhm... nö. Die gute Nachricht: Das Corona-Virus werden wir vermutlich irgendwann auf die Reihe bringen. Die schlechte Nachricht: Wie ich die USA kenne, werden die Amerikaner Donald Trump nochmal wählen. Was beweist: Es gibt das PLS als Virus - es ist ansteckend. ALARRRRM !!!! Denn: Millionen von Amerikanern verweigern sich der Realität. Ok, die meisten wissen ja nicht einmal wo Deutschland liegt - aaaah, doch: Dort, wo man viel Bier trinkt, in München, da ist Deutschland. Ahja... Soso.

Sorry, aber dieses Jahr findet ihr Amerikaner Deutschland leider nicht mehr auf der Karte ... Warum? Ja, ähm... sorry, ganz unter uns: Weil wir eine Pandemie hatten, und bei uns vermutlich alle großen Veranstaltungen (auch das Oktoberfest) abgesagt werden. Aber nicht, weil es kein Bier in München gibt, nein! Sondern, weil da wieder Amerikaner kommen... und wer weiß, ob die uns dann mit PLS anstecken... puh...

 

Irgendwas in meinem Kopf ist gerade seltsam... Auaaaaa... Ah - ich weiß es: Es hat nie den II. Weltkrieg gegeben!  - Mist, mich hat's schon erwischt. Hilfe!

Und falls jemand noch ein paar Infos braucht:

https://www.stupidedia.org/stupi/Pippi-Langstrumpf-Syndrom

(c) 2020 by RMM