Leonardo - der Überflieger!

Man erzählt sich die Geschichte, dass Leonardo da Vinci für sein "Letztes Abendmahl" Gesichter gesucht habe. Bis zum Schluss habe er noch keinen Jesus gehabt. Doch dann sei ein junger Mann vorbeigekommen, den er sofort als "Jesus" entdeckt habe. Dieser sagte ihm: "Ich war schon einmal hier!" - Da Vinci konnte sich nicht erinnern. Der junge Mann soll ergänzt haben "Du hast mich als Judas gebraucht."
Ob es stimmt, weiß ich nicht. Aber Leonardo da Vinci war nicht nur ein herausragender Maler. Er war Erfinder, Entdecker, Skulpturist, Künstler, Lebemann, Ingenieur - kurz: ein Universalgenie. Ein unglaublicher Mensch. War er ein Überflieger? Möglicherweise! Er starb am 2. Mai 1519 im französischen Amboise, wo er die letzten Lebensjahre verbrachte. Geboren wurde der uneheliche Sohn eines Notars und einer Magd im Jahre 1452 in dem kleinen Dorf Vinci in der Toscana. Er wuchs in einer Patchwork-Familie bei seinem Großvater auf.
Wie auch die beiden Renaissancekünstler Michelangelo und Raffael lebte Leonardo seine Homosexualität trotz kirchlichen Verbots in der Männerwelt der Künstlerwerkstätten. Aber seine Sensibilität zeigt sich in seinen Werken. Mit militärischen Bauten machte er sich beim Herzog von Mailand, Ludovico Sforza, einen Namen. Leonardo sprühte von Ideen, unermüdlich begann er mit neuen Konstruktionen, Skizzen, nahm Aufträge an. Leider blieb viel zu viel unvollendet. Nur rund ein Dutzend seiner Gemälde sind erhalten - eines der berühmtesten: die "Mona Lisa" im Louvre in Paris. Das Gemälde, für das wohl die meisten Touristen den Eintritt zahlen.
Das wohl berühmteste Werke aber ist bis heute der sog "vitruvianische Mensch", jene Zeichnung eines Mannes mit ausgestreckten Armen und Beinen, der in zwei überlagerten Positionen mit den Fingerspitzen und Fußsohlen einen Kreis und ein Quadrat berührt. Die Skizze zeigt exemplarisch, dass bei Leonardo das Interesse an Anatomie und Symmetrie untrennbar mit Ästhetik verbunden war. Doch vielleicht ist er auch der Erfinder von Hubschrauber und Heißluftballon, man weiß es nicht... So vieles waren eben nur Skizzen, nie ausprobiert. Dennoch: Chapeau, dir Leonardo!!! Du hast die Welt bereichert!

Bildquelle: ARANEUS / MUT