Es werde Licht!

Als Babys haben wir das Licht der Welt erblickt, auch wenn es zuweilen nur ein paar lichtstarke Glühbirnen im Kreißsaal waren; als Schüler ist uns hier und da ein Licht aufgegangen, wenn wir endlich die Wurzel aus 9 errechnen konnte und erkannten, dass 3 zum Quadrat wieder 9 ergibt; als Erwachsener wünschten wir uns zuweilen das Licht der Erkenntnis über die Frage nach dem Sinn des Lebens, und warum wir so oft im Schatten stehen oder uns das Licht ausgeht... Das berühmte "Abblendlicht" wird zuweilen des Nachts auch vergessen... manch einer steht auch gern im grellen Scheinwerferlicht: Fußballstars, Politiker, Sänger, Kleriker oder Schauspieler - und jeder von uns ist froh, wenn die alte Polizeimethode des Schreibtischlampenverhörs nie zur Anwendung kommt...

Doch wenn man auf der Suche nach einem einfachen, schönen, praktischen "Beleuchtungskörper" für das Wohnzimmer ist, dann ... kann es passieren, dass man fast in einen Schöpfungsakt, eine "Super Nova", gerät. Nichts ahnend betrittst du den Gang beim Baumarkt mit den unzähligen hässlichen und noch hässlicheren und einigermaßen brauchbaren Beleuchtungskörpern (früher "Lampen" genannt) und bummmmm ! Es werde Licht! Was vorher dunkel war, strahlt dir grell mit LED und Warm- und Kaltlicht entgegen. Ein Wahnsinn! Es werde Licht, sprach Gott und fand den Schalter nicht. Scherz beiseite. Der Lichtsensor flutet die Leuchtdioden und es stürzt auf dich wie im Stadion. Geblendet kannst du keine Preise mehr erkennen, auf den ersten Blick - bis das Erwachen kommt und die Pupillen sich daran gewöhnt haben.

Eine Überforderung. Aber noch lichter (!) wurde es, als ich die Preise lesen konnte. Natürlich überlegte ich kurz, ob 80 km entfernt jenes schwedische Möbelhaus vielleicht erschwinglicher ist. Aber dann überzeugte mich die innere Stimme, dass Qualität auch manchmal etwas kosten darf. Zumal dann, wenn das gute alte Schild "Made in Germany" draufsteht, was heute aber nicht mehr viel bedeutet, wenn die Zulieferteile in Taiwan oder China produziert wurden.


Aber das mit dem Licht hatten wir schon mal...


Am Anfang lag Finsternis auf der Erde. Dann sagte Gott "Es werde Licht!" - ganz anderer Art. Ja, mit der Schöpfung ist es anders. Gott hat auch nicht gespart, sondern viel investiert, dass uns eine Welt geschenkt wurde, die uns das Leben - und nicht nur ein Überleben - gewährleistet. Manchem Politiker muss allerdings noch ein Flutlicht aufgehen, dass er es kapiert, wie wir mit den Ressourcen umgehen sollten. Aber was sage ich... Es fängt ja bei jedem von uns an. Mein erster Beitrag dazu ist, dass ich einen Öko-Strom-Anbieter ausgewählt habe, der mir garantiert, dass mein Strom nur aus erneuerbaren Ressourcen ist. Hoffentlich werde ich nicht beschissen. Aber es ist ein kleiner Anfang.

 

Ach ja... und ein paar Energiesparende Lampen habe ich auch. Pardon: Beleuchtungskörper.