einladend gebraucht

Ursprünglich wollte ich ja nur die zwei schwarzen Clubsessel (nicht jene auf dem Bild - die hätte ich auch gerne gehabt...) bezahlen, die ich in einer Kleinanzeige entdeckt hatte. Doch als ich klingelte, stellte mir die freundliche Ehefrau erst einmal zwei Filzpantoffel hin, bat mich höflich in die Wohnung einer komplett neuen Wohnanlage, und ihr Ehemann streckte mir die Hände freudestrahlend zur Begrüßung entgegen, als hätte er mich schon lange erwartet - und nicht nur wegen der Clubsessel.
Rasch wollte ich zahlen und damit den Kauf abwickeln, doch dann bat er mich Platz zu nehmen, so lange er nach guter deutschen Beamtenart eine Bestätigung des Kaufes ausfüllen wollte, denn ich hatte zuvor schon angefragt, ob es möglich sei, die Clubsessel erst zu einem späteren Zeitpunkt abzuholen.
Die Zeit verging, über eine Stunde saßen wir beieinander. Ich lauschte seinen Erzählungen von der "ehemoolischen DDR" mit den Genossen und seinem beruflichen Werdegang, den Erkrankungen im Alter, seiner Suche nach guten Ärzten und der Freude darüber, den ein oder anderen "menschlichen" Arzt gefunden zu haben, der sich auch wirklich Zeit nimmt.

Die beiden "gebrauchten" Clubsessel waren nur noch Anlass für das einladende Gespräch, für das er sich auch auf liebevolle Weise beim Hinausgehen bedankte. Beim Bestellen zweier neuer Clubsessel im Internet wäre das nicht geschehen. Einladend ist manchmal eben das schon Gebrauchte... und bequem sind sie auch.