Fehlerlose Menschen - gibt es die?

Stadtbummel durch die Fußgängerzone von Osnabrück. Wir passieren Geschäfte mit Gruß- und Spruchkarten. Ich bleibe stehen bei einem Spruch, der mir sofort ins Auge springt: "Ja, ich mache Fehler! Das Leben kam leider ohne Bedienungsanleitung!" Wie wahr, denke ich mir. Wer ist schon fehlerlos? Die Geschichte dazu in der Bibel ist jene von den Steinewerfern. Eine Frau, Ehebrecherin, am Boden. Männer stehen um sie herum. Sie haben Steine in der Hand. Mit Fragen provozieren sie Jesus: Muss sie nicht bestraft werden? Wir haben doch ein Gesetz! Sie hat doch gesündigt! - Doch Jesus reagiert nicht nur "cool", sondern auch mit innerer Klarheit: Wer von euch hat nie einen Fehler gemacht? Werft ruhig - aber euer Gewissen meldet sich sofort...
Kein einziger Stein fliegt. Die Frau kommt mit dem Leben davon. Buchstäblich. Während ich so weiter durch die Fußgängerzone spaziere, denke ich an die deutsche Version von "My way" - darin heißt es: "Denn das wär ein Mensch, der keiner ist, der nicht als Mensch er selber ist. Der niemals weint, der niemals lacht, der niemals lügt, nie Fehler macht. Der nie gesteht, es ist zu spät. So war mein Leben."