Ein ehrlicher Finder! Danke!

Eigentlich habe ich das noch nie gemacht. Beim Wegfahren lege ich doch glatt meine Geldbörse auf's Autodach. Nur rasch noch ein paar Sachen aus dem Stiegenhaus ins Auto laden und schon gehts los. Dann, rund 1,5 h entfernt, will ich tanken. Günstige Preise, denke ich mir. Doch beim Tanken schon: Wo ist dein Geldbeutel? Weg! Mist! Auf dem Dach des Autos. Runtergefallen. 100% während der Fahrt. Na, bravo! Führerschein, Personalausweis, Fahrzeugschein, Bankkarten... alles, was ich so brauche.
Ich lasse die Konten sperren. Melde den Verlust bei der Polizei, gebe Infos an die Fundservicestelle in Graz.

Die  Tage vergehen. Ich selbst bin auf der Alm, abgeschieden, kein Strom, kein Internet. Kann ja eh nichts ändern. Als ich zurückkomme, hängt ein Zettel an der Wohnungstür. Info der Polizei. Man hat die Börse gefunden. Alles war noch drin. Bargeld war eh keines drin. Aber die gesamten Bankkarten sind zerbrochen. Autos waren drüber gefahren. Nur die Kinokarte und die vom ÖAMTC sind heil. Aber alle AUsweise vorhanden. Gott sei Dank! Was wäre das für eine Lauferei gewesen!

Ein Finder hat die Börse mit den Karten eingesammelt. Es waren schon Autos drüber gefahren. Gott Sei Dank - ich bin froh und erleichtert. Ein ehrlicher Finder! Würde ihm gerne Danke sagen. Aber das neue Datenschutzgesetz macht es nicht möglich, nur wenn er sich selbst meldet. Wie auch immer: Danke! Wenn alle so sind wie du, ist die Welt etwas besser...