Seinen Sitz im Leben haben

Könige sitzen auf einem Thron, der Papst auf einem "Heiligen Stuhl", der Professor an der Uni hat einen "ordentlichen Lehrstuhl" und unser einer? Auf einem Stuhl oder Sessel... in der Küche, im Wohnzimmer, an der Bar auf dem Hocker. Jede und jeder von uns braucht seinen "Sitz im Leben".
So hat man übrigens in der Auslegung alter Schriften, z.B. der Bibel, immer den zeitlichen, geographischen, historischen und soziokulturellen Hintergrund einer Situation bezeichnet: Der Sitz im Leben. Alles hat einen Sitz im Leben. Auch unsere Erkrankungen und Kränkungen, unsere Enttäuschungen und Hoffnungen. Die Scheidung der Ehepartner hat ebenso seinen "Sitz im Leben" wie die Beförderung zum Abteilungsleiter in der Firma.
Der "Sitz im Leben" muss nicht bequem sein, aber er sollte uns vertraut sein. Wir sollten wissen, worauf wir "sitzen", d.h. was unser "Untergrund" an Erfahrung ausmacht. Nur wenn wir das kennen und erkennen, können wir die richtigen Schlüsse für's Leben daraus ziehen.

(Foto: IKEA)