Ferien als Auszeit nutzen

Es gibt nichts Schöneres als Urlaub bzw. Ferien. Man lässt den Kugelschreiber fallen, ein letzter Blick zurück auf den Schreibtisch im Büro und nix wie weg... - Wenn es denn so einfach wäre! Experten sagen mittlerweile, dass ein längerer Urlaub von drei Wochen irgendwo auf einer Insel weniger wirksam ist, als ein paar Tage immer mal wieder zwischendurch das ganze Jahr über.

 

Wie auch immer... Ausschlafen, gemütlich den Tag angehen, die Seele baumeln lassen... Das tut gut. Ein Song von Max Raabe beinhaltet folgende Textzeilen: "Ich mach heut gar nichts... keinen Finger krumm... Ich bleib zuhaus und liege hier einfach nur so rum..." - Können Sie das? Einfach mal nichts tun, rumliegen und wie man so nett sagt: "Den lieben Gott einen guten Mann sein lassen?" Oder gehören Sie zu den "Machern", die einfach nicht zur Ruhe kommen und deshalb auch den Urlaub total verplanen?

Wie wäre es daher mit einer Auszeit? Also... einfach mal die Zeit anders nutzen? Bewusst an ein paar Tagen die Stille suchen, allein unterwegs sein, Zeit nehmen Tagebuch zu schreiben oder sich gar in ein Kloster zurückziehen!? Sie glauben ja gar nicht, wie sehr die alten, dicken Mauern alles fernhalten, was von draußen so nervig sein kann.

Eine Auszeit ist anders als Urlaub oder Ferien. Es ist die Zeit, in der Sie wissentlich und willentlich nichts tun und das genießen, reflektieren und dann einmal in Ruhe nachspüren: Was verändert sich in mir? Welche Konsequenzen hat das? Ich mache das jedes Jahr für eine Woche auf einer Alm. Manchmal sitze ich nur so da und schaue zu den Bergen hinauf. Einfach so. Kein Ziel, kein Zweck. Einfach Dasein. Das hat was!